.

st. marien

Ihre Kirchengemeinden in Parchim & Damm

Christenlehre: Teilnahmeregeln

31. Juli 2020 - 13:11 -- Robert Stenzel

Die Christenlehre kann wieder beginnen, allerdings nur, wenn wir verstärkt aufeinander achten. Covid-19 ist eine ernst zu nehmende Krankheit, die niemand haben möchte. Vor allem will ich auf keinen Fall verantworten, dass unsere Treffen zu einer Gefahr für euch und andere werden. Es wird nicht so sein wie sonst, dessen müssen wir uns alle bewusst sein. So ist es nötig, dass wir uns an Regeln halten, die es sonst bei der Christenlehre so nicht gab. Die folgenden Regeln ermöglichen es, das Infektionsrisiko klein zu halten und Infektionsketten schnell zu unterbrechen:

Vertrauen gegen Vertrauen
Alle Familien, deren Kinder an der Christenlehre teilnehmen, verlassen sich darauf, dass alle anderen Familien diese Regeln einhalten.

Vorsicht
Covid-19 zeigt häufig sehr unspezifische und manchmal sogar gar keine Symptome. Sollte jemand in unserem Haushalt auch nur leichte Anzeichen eines Infekts haben (egal ob Halsschmerzen, Husten, Durchfall, Erbrechen Fieber oder nur Schnupfen), dürfen die Kinder im Haushalt nicht an der Christenlehre teilnehmen. Das gilt auch dann, wenn sie kerngesund sind. Die Verantwortlichen sind zu informieren. Seit dem 24.04. ist es jeder*m mit Erkältungssymptomen möglich, sich nach Rücksprache mit dem/der Hausärzin/-arzt testen zu lassen, um Klarheit zu haben.

Umsicht
Wir halten uns außerdem an alle vorgeschriebenen Bestimmungen, achten darauf, mit wem wir selbst und unsere Kinder außerhalb des Haushalts Kontakt pflegen und ob es dort Erkältungssymptome oder gar Covid-19 Fälle gibt. Sollte das der Fall sein, melden wir unsere Kinder sofort von der Christenlehre ab. Uns ist bewusst, dass bei Auftreten eines Covid-19 Falls im Umfeld eines der Kinder eine Quarantäne für alle teilnehmenden Kinder verhängt werden kann. 

Der Christenlehre-Raum wurde in der Corona-Zwangspause neu gestaltet  

Die Verantwortlichen:
1. ... achten darauf, dass Abstandsregeln so gut es geht eingehalten werden.
2. ... führen eine Anwesenheitsliste.
3. ... sorgen für die nötige Sauberkeit und alle Maßnahmen laut Hygieneplan.
4. ... informieren alle Sorgeberechtigten bei Vorkommnissen, die für die Sicherheit relevant sind.

Die Sorgeberechtigten:
1. ... erklären ihren Kindern diese Regeln und warum es nötig ist, sie einzuhalten.
2. ... warten vor der Tür.
3. ... melden ihre Kinder rechtzeitig ab, falls erforderlich (s.o.)
4. ... informieren die Verantwortlichen bei Vorkommnissen, die für die Sicherheit relevant sind.
5. ... kennen diese Regeln und sind bei der Einhaltung Vorbilder.

Die teilnehmenden Kinder:
1. ... kommen nicht zu spät und auch nicht zu früh, verlassen das Gelände direkt nach der Veranstaltung und beachten dabei die Abstandsregeln.
2. ... waschen sich beim Ankommen die Hände mindestens 30 Sekunden mit Seife.
3. ... halten während der gesamten Maßnahme immer mindestens 1,5 m (zwei Armlängen) Abstand zu allen anderen.
4. … haben eine Alltagsmaske dabei für Situationen, in denen der Abstand nicht eingehalten werden kann.

Ich bitte um Verständnis dafür, dass wir auf die Einhaltung aller Regeln bestehen müssen und hoffe auf eure Unterstützung! Bitte lasst eure Kinder darum nur an der Christenlehre teilnehmen, wenn ihr dahinter steht, dass wir alle diese Regeln umsetzen werden. Danke!

OG vocabulary: 
Sichtbarkeit: 
Öffentlich - für alle Besucher sichtbar